Die Lifetime-Füllung im Automatikgetriebe- ein Traum der Hersteller. Ablagerungen setzen die Lebensdauer herrab und bleiben beim normalen Wechsel im Wandler zurück.

Warum Ölwechsel trotz Lebens- Dauerfüllung?

 


Volkswagen/ Audi schreiben für die Getriebe keinen Ölwechsel mehr vor.
Dabei wurden die Vorgänger noch alle 60TKM zum Ölwechsel in die Werkstatt gerufen...

Man spricht heutzutage von einer sogenannten "Lebensdauerfüllung".
Dabei ist alles nur eine Frage der Definition.
Wenn man mit einem defekten Automatikgetriebe stehen bleibt,
dann ist auch zugleich die sogenannte "Lebensdauer" des Öls abgelaufen.

Mithin sollte man sich von diesen Versprechen nicht blenden lassen, denn eure Garantiezeit ist mit Sicherheit schon rum!

Ölhersteller geben eine Haltbarkeit der Öle von 5 Jahren im geschlossenen Gebinde an.
Im Betrieb wird das Öl aber permanent mechanisch, thermisch und chemisch belastet.
Im Automatikgetriebeöl landet der ganze Abrieb der Lamellenkupplungen und Lager.
Bei kurzzeitigen Überhitzungen (z.B. bei Anhängerbetrieb in den Bergen) ensteht Ölkohle.
Ferner kann das Getriebeöl auch Wasser "ziehen" z.B. durch Kondensat.
Dieses Wasser führt zur Korrosion und beeinträchtigt zusätzlich die Schmierfähigkeit.

Alles in Allem führt die Alterung des Öles zu einem Nachlassen des Schaltkomforts.
Man bekommt es selbst nicht mit, da es ein schleichender Prozess ist
(Nach einem Öl- und Filterwechsel merkt man aber schon den gewaltigen Unterschied!)
Mit der Zeit erhöht sich der Verschleiss immer mehr und mehr, man spürt heftigere Schläge beim Schalten...
...und nach kurzer Zeit endet man mit einem defekten Wandler oder Automatikgetriebe.

 

Der Ölwechsel ist relativ schnell und unkompliziert und sollte besonders bei unseren alten Getrieben, die zum Teil schon über 15 Jahre alt sein können, auf keinen Fall vernachlässigt werden.
Denn regelmäßige Ölwechsel beugen einem teuren Getriebeschaden vor...

Wir empfehle einen Ölwechsel alle 60 TKM, sofern das Fahrzeug unter normalen Bedingungen genutzt wird.
Bei extremer Belastung (sportliche Fahrweise mit viel Kickdown, Anhängerbetrieb, ausschließlich Stadtfahrten) soll das Intervalle verkürzt werden.